Sprachführer

Dialoge sind eines der wichtigsten Werkzeuge, die ein Autor haben kann, um einem Charakter Form zu geben. Viele Autoren versuchen Elbisch zu nutzen, um den Dialogen Authentizität zu geben, und es sollte funktionieren. Schließlich benutzte Tolkien diesen Trick sehr erfolgreich. Allerdings gibt es einen beträchtlichen Unterschied zwischen Tolkien und dem Autor, der gelegentlich auf Elbisch schreibt. Tolkien beherrschte/kannte Elbisch; der Autor meistens nicht. Wegen diesem Handycap werden viele Schriftsteller Opfer von Grelvish. Fürchtet Euch nicht länger! Hier ist eine vertrauenswürdige Quelle für elbische Dialoge.

Falls Du Hilfe benötigst, eine Sprache auszuwählen, besuche zuerst Finde Deinen Sprachführer.

Falls Du einen Elbisch-Bereich auf Deiner Website haben möchtest, habe ich zwei kleine Sprachführer für Dich zusammengestellt: 101 Sindarin-Redewendungen und 101 Quenya-Redewendungen (öffnet in einem neuen Fenster).

Siehe auch

Falls Du Hilfe bei einem Dialog benötigst, findest Du einen Leitfaden für Deine Frage auf der SeiteÜbersetzungs-Anfragen, oder Du stellst sie im Forum.